PDO-Fäden - eine revolutionäre Methode um das Gesicht neu zu modellieren und konturieren

scroll

Fadenlifting ist die innovativste Methode zur Revitalisierung, Wiederherstellung der Gesichtskonturen und Straffung der Gesichtshaut mit resorbierbaren Fäden aus PDO (Polydiaxonon). Die Hauptvorteile: die beeindruckenden Ergebnisse, das schmerzlose, unblutige Verfahren ohne Skalpell und die sofortige Rückkehr in den Alltag. Somit kann ich Gesichtskonturen modellieren ohne einen operativen Eingriff.

Das Fadenlifting ist ein minimal-invasives Verfahren für Gesicht, Hals oder Körper, bei dem ich Fäden, die kleine Haken haben, über eine feine Nadel unter die Haut führe. Die Haken greifen dann die Haut auf der Unterseite und ziehen sie nach oben, um die Haut in einer angehobenen, jugendlicheren Position wieder zu positionieren. Somit kann ich Gesichtskonturen modellieren, ohne den Effekt eines „straff gezogenen“ Gesichts.

Wie funktioniert das Fadenlifting am Gesicht?

Zuerst bestimme ich die Stelle, wo die Fäden eingesetzt werden. Diese werden mit Hilfe einer dünnen, “atraumatischen” Nadel unter der Haut in die Dermis eingeführt. Dabei ist die Tiefe und Richtung entscheidend und bedarf äusserster Sorgfalt und Erfahrung. Mit Hilfe “bidirektionaler” Haken an der Spitze des Fadens, verankern sich die Fäden an der Dermis unter der Oberfläche der Haut und führen zu einer sofortigen Straffung der Haut und Remodellierung der Gesichtskonturen. Das Material aus dem PDO-Fäden hergestellt sind, ist biokompatibel, biologisch abbaubar und wird vollständig vom Körper absorbiert.

Gesichtskonturen modelllieren mit PDO Fäden bei Dr. Kelly Vasileiadou in Cham und Zug.

Ansatzpunkte des Fadenliftings im Gesicht und Zugrichtung (Pfeile)

"Die Behandlungen mit PDO-Fäden, mit Ursprung in Korea, gehört heutzutage zu den innovativsten Methoden bei der nichtoperativen Gesichtsmodellierung."

Für wen kommt eine Gesichtsmodellierung mit Fäden in Frage?

Jüngere Menschen, die einfach gewisse Stellen am Gesicht voller machen möchten, aber (noch) nicht bereit sind, einen chirurgischen Eingriff vornehmen zu lassen.

Meine Patienten, bei denen ich ein Fadenlifting vornehme, kommen zu mir mit frühen oder späten Zeichen der Gesichtsalterung wie einer Abflachung der Wangengegend und die eine Operation verzögern möchten.

Häufige treffe ich in meiner Praxis auf Patienten, die in der Vergangenheit ein invasives Facelift hatten und das Volumen ohne weitere Operation neu wiederherstellen oder Gesichtskonturen modellieren möchten. Eine wichtige Voraussetzung ist auch, dass die Haut nicht extrem dick oder dünn ist.

Was passiert nach dem Fadenlifting?

Nach der Behandlung der Gesichtskonturen können bei Ihnen leichte Ödeme und selten einige blaue Flecken auftreten, die nach und nach in den folgenden Tagen zurückgehen. In den Tagen nach dem Lifting kann es zu einer gewissen Empfindlichkeit in der Region, in der ich die Fäden eingesetzt habe, kommen. Sie können nach dem Ende der Behandlung Ihre Aktivitäten wieder wie gewohnt aufnehmen, nur mit der Empfehlung anstrengende Tätigkeiten und Sport in den ersten Tagen nach dem Lift zu vermeiden. Das Ergebnis ist nach dem Eingriff sofort sichtbar und verbessert sich in den kommenden drei Monaten postinterventionell, da die Kollagenproduktion für diese Zeit fortgesetzt wird. Das Ergebnis hält etwa zwölf bis achtzehn Monate an.

Wo kann das Fadenlifting angewendet werden?

Ich wende das Fadenlifting auch in anderen Bereichen des Körpers sehr erfolgreich an. Generell ist es sehr geeignet für Körperregionen, an denen es ein Anziehen und Anheben braucht, wie Arme, Bauch, Knie, Innenseiten der Oberschenkel und Gesäss.

Verfahrensdauer:
1-2 Stunden
Benötigte Ausfallzeit:
keine
Sport Ausfall:
3 Tage
Ergebnisdauer:
12-18 Monate
Ergänzende Behandlungen:
Filler-Behandlung, Botox-Behandlung gegen Falten
Kosten:
ab 1,200 CHF