Injizierbare Filler - Die nicht-chirurgische Lösung gegen Tränensäcke

scroll

Eine sehr oft häufige Ursache für Tränensäcke ist der Verlust von Fettgewebe in den oberen Wangen, direkt unter den Augen. Dieses Fettgewebe, das direkt unter der Haut liegt, ist im gesamten Gesicht vorhanden. Wenn Sie älter werden, zieht es in den Wangen schneller ab als in den Augen. Als Folge dieser ungleichmässigen Deflation entstehen unter den Augen erhöhte oder vorstehende Fettgewebe; das sind die Tränensäcke. Eine Behandlung gegen Tränensäcke, die keine Operation benötigt ist, die Unterspritzung mit Hyaluronsäure.

Haut Filler sind typischerweise die 1. Wahl für die Beseitigung von Tränensäcke ohne Operation.

Bei Patienten, deren Tränensäcke durch eine Deflation der Wange verursacht werden, können Fillers den glatten Übergang vom unteren Auge zu den Wangen wiederherstellen, wodurch das Auftreten von Tränensäcken unter den Augen vermieden wird. Einige Patienten mit überschüssigem Fett unter den Augen können von dieser Behandlung ebenfalls profitieren, abhängig von ihrer Gesichtsanatomie.

Was ist Hyaluronsäure?

Die injizierbare Hyaluronsäure ist ein Glycosaminoglycan, ein natürlicher Bestandteil der menschlichen Haut, welche ein ausgezeichnetes Material der Falten am Gesicht und an den Lippen ist. Unter der Haut, zieht Hyaluronsäure Wassermoleküle an und verhilft zu einer besseren Verknüpfung von Kollagen und Elastin-Fasern. Dadurch ersetzt sie das verlorene Volumen der Haut, behandelt Tränensäcke, reduziert Falten, korrigiert vorbestehende Narben, verbessert die Form der Lippen, spendet Feuchtigkeit und strafft die Haut. Die injizierbare Hyaluronsäure ist ein resorbierbares Material und wird innerhalb 8-12 Monaten abgebaut.

"Wir sagen oft, dass die Augen die Reflexion unserer Seele sind, dass sie unseren Charakter und unsere Gefühle illustrieren; bieten Sie ihnen die Aufmerksamkeit und Sorgfalt, die sie verdienen."

Welche anderen Filler gibt es?

Es gibt einige “Volumizing” Fillers, welche im Vergleich zu Hyaluronsäure-Fillers, den Volumenverlust des Gewebes ersetzen und gleichzeitig bei der Hautverjüngung helfen, indem es den Körper anregt, Kollagen zu produzieren. Diese bestehen aus Kalzium Hydroxyapatit (CaHA). Im Laufe der Zeit wird das Material vollständig absorbiert und der Körper metabolisiert die CaHA-Mikrosphären und hinterlässt das eigene natürliche Kollagen. Die Kollagenstimulation erreicht nach 12 Wochen ihren Höhepunkt und ergibt ein Endergebnis, das bis zu 18 Monate anhält. Die Fillers dieser Kategorie führen zu einer signifikanten Verbesserung der Hautstruktur und Hautelastizität.

Wo und wie werden Filler angewendet?

Bei der Faltenbehandlung mit Filler mit Hyaluronsäure werden Filler zur Korrektur der Lippenfalten (“Raucherfältchen”), der vertikalen Linien-Falten unter den Mundwinkeln (“Marionetten-Falten”), der nasolabialen Falten verwendet. Ebenso an jeder Stelle, wo Sie die Hautqualität verbessern möchten, wie z.B. auch Decolleté oder Hände. Die Hyaluronsäure Filler sind auch ideal, um das Volumen von dünnen Lippen zu erhöhen oder verlorenes Volumen an Stellen wie Wange, Schläfe oder Kinn, wieder herzustellen. Mit Filler kann man auch sehr gut Tränensäcke und Augenringe korrigieren.

Zunächst wende ich bei Bedarf an der Injektionsstelle lokal eine Betäubungscreme an. Die injizierbaren Implantate enthalten Lidocain, eine Substanz mit lokalanästhetische Wirkung, um den Prozess schmerzlos zu machen. Die Injektion von Filler wird mit Hilfe sehr dünner Nadeln oder Kanülen in die Dermis der Haut, die Hautschicht unter der Epidermis, vollzogen. 

Tränensäcke behandeln - Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure oder anderen Fillern
  1. Falten straffen
  2. Tränensäcke behandeln
  3. Wangenknochen und Konturen hervorheben

Was kann ich nach der Behandlung erwarten?

Am Ende der Faltenbehandlung mit Filler kann eine leichte Reizung und Schwellung auftreten, die 2-3 Tagen dauern kann. In seltenen Fällen kann es zu einigen blauen Flecken kommen, die in den nächsten Tagen verschwinden. Tränensäcke behandeln: Eine nicht-invasive, sehr schmerzarme Alternative zu einer Operation. 

Wie lange hält der Effekt an?

Der Effekt ist sofort und hält je nach angewendetem Material ca. 8-18 Monate an, in einigen Fällen auch länger. Ich kombiniere die Behandlung gegen Tränensäcke mit injizierbaren Filler häufig mit Laser, Radiofrequenz oder injizierbarer Mesotherapie, für ein maximales Ergebnis.

Wann sollte eine Behandlung gegen Tränensäcke mit Filler nicht angewendet werden?

Während der Schwangerschaft, Stillzeit, bei Blutgerinnungsstörungen, Antikoagulation,  Aspirin- und NSAID Einnahme, bei einer lokalen Entzündung oder Herpes sollte die Therapie mit Filler gegen Tränensäcke vermieden werden.

Tränensäcke behandeln - Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Um die Privatsphäre meiner Patienten zu schützen, verzichte ich bewusst auf Vorher-Nachher-Bilder auf der website. Mehrere Patienten haben allerdings zugestimmt, dass ihre Fotos von potenziellen Patienten in der Praxis eingesehen werden können. Während Ihres Beratungsgesprächs haben Sie die Möglichkeit Bilder von echten Patienten und Resultate meiner Eingriffe anzusehen. Einige Patienten haben sich auch bereit erklärt, mit potenziellen Patienten zu sprechen, wenn Sie mehr über das Verfahren aus der Sicht eines Patienten erfahren möchten.

Verfahrensdauer:
30 – 45 min
Benötigte Ausfallzeit:
Keine
Schmerzen
keine
Ergänzende Behandlungen:
Botox-Behandlung gegen Falten, Laser gegen Falten, RF Microneedling, Mesotherapie
Kosten:
ab 650 CHF