Sie ist natürlich schön – mit Brustimplantaten

scroll

Natürlich schön zu sein, liegt tiefer in unserem Wesen als mancher denkt und hängt nicht immer mit allgemeinen Wahrnehmungen von „Schönheit“ zusammen. Was für den einen schön ist, muss nicht dieselbe Empfindung bei jemand anderem bedeuten.

Herausgefordert durch Behauptungen, die verhindern, dass man (Frau) sich unter das Messer legt, dass Brustimplantate unnatürliche Fremdkörper sind und dass Frauen ein geringes Selbstwertgefühl haben, wenn Sie sich für eine ästhetische Operation entscheiden, beschloss ich, die Geschichte einer Patientin von mir zu erzählen, die „eine Frau von nebenan“ ist.

Beim Betreten unserer Klinik liess sie uns alle denken, dass sie unsere Adresse mit jener des homöopathischen Arztes nebenan verwechselt hatte.

Sie begann das Beratungsgespräch, indem sie darauf hinwies, wie sehr sie ihr gealtertes Gesicht liebt und jedes Jahr mit offenen Armen begrüsst, da es ihren Geist befreit und sie mit Erfahrungen und Wissen anreichert.Als Sie begann, über ihren Körper zu sprechen, erzählte Sie, dass die Zeichen des Alterns vorhanden sind. Sie selbst fühlt sich dankbar für einen Körper, der ihr immer noch die Freiheit gibt, das Leben zu geniessen.Sie hat ihr Leben gelebt, zwei Kinder geboren und beide gestillt. Sie ist so stolz darauf, mir ihre Geschichte zu erzählen, wie sie bei jeder Schwangerschaft 25 kg an ihrem sehr zierlichen Körper zugenahm und mit Geduld, gesundem Essen und täglichem Yoga das übeschüssige Gewicht wieder verlien konnte.

natürlich schön | Dr. Kelly

Sie ist definitiv eine Frau, die ihre Kraft, Ausdauer und Belastbarkeit ihres Körpers liebt. Sie ist stolz auf ihre Narben, Sommersprossen und Muttermale.
Sie weiß, sie ist nicht perfekt und unvollkommen. Und ganz natürlich schön. Und sie will eine Brustvergrösserung.

„Ich bin ganz natürlich schön, mit Brustimplantaten.“

Sie ist fest von ihrer Entscheidung für eine Brustvergrösserung überzeugt. Das macht unsere Vorbesprechung einfach und der Eingriff wird frühzeitig geplant. Wie immer bei einer Frau, die sich auf eine Brustvergrösserung vorbereitet hat, ist die Erholungszeit kurz und ihr Körper ist in bereits 2 Wochen wieder fit. Bei der monatlichen Kontrolle betritt sie begeistert mein Büro, fühlt sich glücklich und akzeptiert ihre Brustimplantate als Teil ihres neuen Körpers.

Sie hat das Bedürfnis, mir zu erzählen, dass die meisten Menschen in ihrer Umgebung schockiert sind, als sie herausfanden, dass sie eine Brustvergrösserung durchführen lies. Sie hörte sich die Verurteilungen und Sticheleien an.
„Das ist so ekelhaft. Das ist so unnatürlich. Warum sollte sich das jemand antun? “
Und dennoch tat sie es. Die Frau, die immer anderen dabei geholfen hat, sich so zu akzeptieren wie sind und ihr Äusseres zu umarmen, hat sich nun selbst die Brust vergrössern lassen.

Viele nennen sie ein vollbusiges Oxymoron oder eine Heuchlerin: Das ist sie nicht. Sie traf eine Entscheidung, von der sie wusste, dass sie ihr Selbstvertrauen stärken würde, und bereute es nie. Sie hat sich für Implantate entschieden und ist immer noch sicher und zufrieden mit ihrer Entscheidung.

Bei unserem ersten Treffen in meinem Sprechzimmer kam sie mit Pragmatismus und der Reife auf mich zu. Sie war mit ihrem Körper sehr zufrieden, aber als sie in den Spiegel sah, stimmte das, was sie sah, nicht mit dem überein, was sie in ihrem Herzen fühlte. Früher sah sie aussen eine dünne, knabenhafte Gestalt, fühlte sich aber innen wie eine mächtige, sinnliche, kurvenreiche, sexy Frau. Und so hatte sie die Idee, ihrer Figur eine kleine Kurve und Substanz zu verleihen, richtig an.

Ich wusste, dass sie nicht wollte, dass ihre Brüste ihr Markenzeichen werden, sie wollte, dass sie sich natürlich an Ihren Körper anpassen. Ich sagte ihr, ich könnte ihr helfen, noch selbstsicherer zu werden, und ich tat es.

sie ist natürlich schön | Dr. Kelly

Lohnen sich Narben?

Ich habe ihr von Anfang an erklärt, dass eine Operation eine Narbe bedeutet. Eine Brustvergrösserung würde eine Narbe auf ihrem unberührten Körper hinterlassen, auch wenn sie nach 3 Monaten fast unsichtbar ist. Es machte ihr nichts aus. Eine Narbe ist eine Erinnerung und ein Andenken an die Entscheidungen, die wir auf unserem Weg getroffen haben.
Ich war ganz Ihrer Meinung. Ich finde auch, dass Narben schön sind.

Eine Narbe kann in Form einer Erinnerung, einer Narbe auf unserer Haut, einer Tätowierung, einer Beziehung, eines Besitzes, einer Operation oder irgendetwas anderem auftreten, das eine Spur oder ein Zeichen hinterlässt, wie wir gelebt haben und welche Entscheidungen wir treffen. Ihre Brustimplantate sind zwei Narben aus einer Zeit in ihrem Leben, und dafür steht sie voll und ganz zu ihrer Entscheidung. Die Entscheidung selbst ist eine Narbe auf unserem Weg.

Ich behaupte nicht, dass jeder seinen Körper verändern sollte, weil er oder sie das Aussehen nicht mag. Es ist wichtig, die positiven und negativen Auswirkungen der Schönheitsoperation zu verstehen.Kosmetische Veränderungen zerstören unsere Identität und unser Wohlbefinden, wenn sie auf Leere beruhen und als Fülle verehrt werden.

Wenn eine Frau, die freundlich und grosszügig ist und sich selbst, ihr Leben und die Menschen um sie herum akzeptiert, Brustimplantate hat, dann sind die Implantate nur Brustimplantate. Wenn eine andere Frau das gleiche Verfahren durchführt, aber mit sich selbst, ihrem Leben und den Menschen darin nicht zufrieden ist, wirkt sich die Brustvergrösserung nachteilig auf ihr Wohlbefinden aus. Sie ist auf die körperliche Veränderung angewiesen, um ihr Glück zu bringen.

Unser Körper gehört uns.

Wir sind mit dem Körper gesegnet, den wir haben, um unser Leben zu leben. Wir haben den freien Willen, damit zu tun, was wir wollen. Wir haben die Wahl, uns um ihn zu kümmern, ihn zu verletzen, ihn zu vernachlässigen, ihn zu ehren, ihn zu reparieren, ihn zu renovieren oder ihn so zu belassen wie er ist. Wie bei einem Haus macht nicht das Haus den Besitzer glücklich, sondern der Besitzer macht das Haus glücklich. Mein Körper ist mein Zuhause, ein liebevolles natürlich schönes Zuhause.

Ich persönlich liebe meinen Körper dafür, dass ich in dieser Welt gesund leben und funktionieren kann, aber das definiert mich nicht. Kleine Brüste oder Implantate zu haben, bestimmt nicht meinen Wert als Person. Ich weiss, dass mein Glück nicht von der Grösse meiner Brüste abhängt.

Aber ich freue mich, wenn ich in den Spiegel schaue und fühle mich natürlich schön. Ich freue mich, weil mein Körper mit Narben eines gelebten Lebens bedeckt ist. Ich freue mich, weil ich immer noch Schwangerschaftsstreifen habe. Ich lächle, weil meine Brüste mich daran erinnern, wie weit ich gekommen bin.

Und eines vergesse ich nie: ich liebe meine natürlich schönen Kurven.