Schönheitschirurgie – Ist Plastic wirklich fantastic?

scroll

Hm, eine schwierige Frage. Ich stimme zu, dass die Schönheitschirurgie generell fantastische Ergebnisse erzielen kann, wenn die kosmetische Operation gut verläuft. Und ich stimme auch zu, dass es die meiste Zeit gut verläuft, vor allem wenn man bedenkt, dass Millionen auf der ganzen Welt einen kosmetischen Eingriff vornehmen lassen und wenige Fälle schief gehen. Fakt ist: 2016 hatten 17 Millionen Menschen weltweit einen kosmetischen Eingriff. Doch dann gibt es eben auch die Fälle, in denen die Schönheitschirurgie dazu beiträgt, ein ursprünglich attraktives Gesicht unnatürlich und puppenhaft aussehen zu lassen.

Was die Gründe angeht, warum es manchmal schief geht oder seltsam aussieht, muss ich hinzufügen, dass wir Menschen eine angeborene Fähigkeit haben, Gleichgewicht und Harmonie zu erkennen. Das schliesst das menschliche Gesicht mit ein. Wenn wir uns Fälle eines schlechten plastischern Eingriffs ansehen, ist es nicht so, dass die Eingriffe immer schief gehen. Zum Beispiel Megan Fox. Ihre Karriere began mit einem schönen, jugendlich wirkenden Geischt. Dann liess sie einen grossen plastischen Eingriff vornehmen, um ihr bereits fast makelloses Aussehen zu verbessern. Viele werden mir zustimmen, dass die Schönheitschirurgie ihr nicht unbedingt einen Gefallen getan hat.

Schönheits OP Vorher und Nachher

Megan Fox: Nichts sieht verkehrt aus!

Megan Fox plastic surgery

Und hier sehen wir ein Bild, nur wenig später.

Ohne Zweifel sieht sie immer noch gut aus, aber man kann definitiv sagen, dass etwas nicht stimmt. Obwohl ihr neues Gesicht individuell aus Teilen zusammengesetzt ist, die eine sehr schöne Frau ausmachen – volle Lippen, runde Apfelbäckchen, Augenbrauen auf den Punkt gebracht- in dem Moment, indem sie durch kosmetische Operationen “zusammengesetzt” werden, funktionieren sie einfach nicht.

Der Grund ist einfach: Bei Schönheit geht es nicht nur darum, die richtigen “Teile” zu haben, sondern auch darum, wie sich die einzelnen Features gegenseitig ausspielen. Sagen wir, Sie wollen eine kleinere, gerade Nase. Also geht der Chirurg an seine Arbeit und operiert die Nase. Aber jetzt erscheinen Ihre Augen und Lippen nicht mehr richtig zu sein. Und so passt er auch diese an. Am Ende steht eine Reihe von unnötigen plastischen Operationen oder ästhetische Behandlungen – denn jede Veränderung führt zu mehr, die sie korrigieren müssen.

Die Schönheitschirurgie muss Gleichgewicht und Harmonie des Gesichts wahren

Gehen wir einen Schritt zurück zum Thema Proportionen. Ein unglaublich wichtiger Aspekt, den eine gute Schönheitschirurgin im Auge behalten muss, ist, dass Schönheit durch Gleichgewicht entsteht. Wenn ein Patient oder eine Patientin mich bittet, ein Merkmal im Gesicht zu korrigieren, ist das prinzipiell einfach. Die Schwierigkeit liegt aber darin, immer zu bedenken, ob das letztendliche Ergebnis des gesamten Gesichts harmonisch aussieht. Und da liegt die Herausforderung in der Gesichtschirurgie.

Plastic Surgery - It's a Fame Game

Ein schlechtes Ergebnis eines plastischen Eingriffs kann viele Gründe haben. Abgesehen von körperdysmorphen Syndromen, dem Druck, gut auszusehen, dem Lebensstil der Patienten und Patientinnen, der eigenen Unsicherheit, der Kultur und der Gier nach Schönheit, ist ein wichtiger Faktor die Inkompetenz des Schönheitschirurgen.

Die Entscheidung, welche kosmetischen Eingriffe oder ästhetischen Behandlungen sicher durchgeführt werden können und welche nicht, liegt letztlich beim Chirurgen. Ich persönlich muss immer sicherstellen, dass es eine vernünftige Schönheits OP ist und die Patientin die entsprechende Motivation hat und weiß, worauf sie sich einlässt. Aber dieses Konzept wird nicht immer geschätzt oder gefördert.

Die Medien spielen dabei eine wichtige Rolle. Diese fördern oft mehr diejenigen Chirurgen, die eine großartige PR haben, aber nur wegen des Geldes in das “Geschäft” Schönheitschirurgie eingestiegen sind und nicht selten, Gesichter verunstalteten. Weniger Aufmerksamkeit erhalten die wahren professionellen Schönheitschirurgen, die ihre Arbeit leise erledigen und fantastische Ergebnisse erzielen.

Extreme kosmetische Operationen und Behandlungen: Wie viel ist zu viel?

Patienten kommen mit unterschiedlichen Erwartungen in meine Praxis. Einige von ihnen wollen weniger und andere mehr. Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen der Haut, sie alle spielen eine Rolle im Endergebnis. Die Patienten äussern ihre Wünsche, aber sie können das Ergebnis nicht beurteilen. Das ist meine Aufgabe. Ich bin dafür verantwortlich, im Voraus zu wissen, ob das Endergebnis der Behandlung oder Operation natürlich, harmonisch und ausgewogen aussieht. Und dafür kann man nie zu viel tun. In der ästhetischen Medizin und Schönheitschirurgie ist die Regel Nummer eins: Weniger ist mehr.

Was ist ein guter plastischer Chirurg?

Ich glaube, dass ich eine neue Generation von Ästhetischen Medizinern und Chirurgen vertrete: Eine Generation, die genug hat, von den Übertreibungen und Fehlern in der Schönheitschirurgie der Vergangenheit. Ich muss jedoch den Schönheitschirurgen von vor 30 Jahren einiges an Anerkennung zollen. Sie führten ein völlig neues Gebiet der Chirurgie ein: Die ästhetische Chirurgie, die das Leben vieler Menschen, die mit ihrem Aussehen unzufrieden waren, dramatisch veränderte. Dafür mussten sie aber experimentieren, manchmal mehr als nötig tun oder mehr den Wünschen der Patienten gehorchen. So stehen wir heute vor vielen hässlichen, unsymmetrischen, „plastischen“ Gesichtern und Körpern, die wir tagtäglich auf der Straße sehen.

Ein guter Ästhetischer Mediziner und Chirurg muss in der Lage sein, „Nein“ zu sagen. Nein zu unnötigen ästhetischen Behandlungen oder kosmetischen Operationen. Ich ertappe mich oft dabei, wie ich „Nein“ zu jungen Frauen sage, die sich riesige Lippen oder sehr grosse Brüste wünschen, wenn ich im Voraus weiss, wie schlecht es aussehen wird. Ich glaube, meine Aufgabe als Ästhetische Chirurgin ist es, Patienten zu beraten um ein natürliches, ästhetisches Ergebnis zu erzielen und nicht nur ihren Wünschen zu folgen. Und meistens funktioniert es. Schließlich kommen sie deshalb zu mir als Expertin.

Im Allgemeinen denke ich, dass bei ästhetischen Behandlungen und in der Schönheitschirurgie viel schief gehen kann, wenn die Ziele zu aggressiv sind. In meiner Praxis empfehle ich typischerweise Patienten, sich für eine Verbesserung zu entscheiden, die subtiler ist und ein natürlicheres Aussehen nach der Operation oder der Behandlung anstrebt. Ich glaube, dass ich mit diesem Ansatz sehr erfolgreich bin und meine Patientinnen und Patienten sehr zufrieden sind.

Plastische Chirurgie vs. Kosmetische Chirurgie

Plastische Chirurgie sollte wirklich nicht dazu benutzt werden, die Schönheit zu verbessern. Plastische Chirurgie wurde im Allgemeinen verwendet, wenn Patienten einen schweren Unfall hatten und ein Teil des Körpers wiederhergestellt werden musste. Egal welchen Unfall die Patienten hatten, der Teil des Körpers, der schwer verletzt war, wurde mit Hilfe der plastischen Chirurgie wieder hergestellt. So weit wie möglich normal. Ästhetik spielt in dieser medizinischen Disziplin eher nur eine untergeordnetet Rolle.

Schönheitschirurgie – oder besser ästhetische Chirurgie und Medizin – hat dagegen mit Ästhetik zu tun. Es geht nicht nur um medizinische oder chirurgische Fähigkeiten. Diese medizinische Disziplin verlangt automatisch, dass der Arzt die Bedeutung von Ästhetik, von Schönheit, von Harmonie begreift. Ich glaube, die Fähigkeit, Schönheit und ästhetische Harmonie wahrzunehmen wird früh trainiert und kann ein Leben lang weiterentwicklt werden. Ich meine, ich hatte dies schon immer und habe durch meine Arbeit meine Wahrnehmung dessen, was schön aussieht, verfeinert. Und ich merke jeden Tag, dass wahre Schönheit immer mit natürlichen Ergebnissen einhergeht.